Apparative Verfahren


Das apparative Werkzeug der Marktpsychologie

Die Psychologie hat ein breites Instrumentarium an apparativen Verfahren entwickelt, die es erlauben, auch solche Untersuchungsgegenstände, die der herkömmlichen Befragung nicht zugänglich sind, objektiv und valide zu erfassen:

• Eye-Tracking zur Erfassung von Wahrnehmungsmustern 
• Reaktionszeitbasierte Verfahren zur Analyse impliziter Prozesse 
• Physiologische Messverfahrung zur Erhebung von Aktivierungsmustern

Wir setzen modernste psychologische Technik ein.

Eye Tracking

Die Diagnose des Orientierungs- und Suchverhaltens

Eye Tracking ist die ideale methodische Ergänzung, um ein ganzheitliches Bild von den Wahrnehmungs- und Orientierungsprozessen der Verbraucher zu erhalten. Am POS bei der Suche am Regal, bei der Betrachtung von Produkten, von Anzeigen oder bei der Orientierung im Internet – Eye Tracking liefert wesentliche Erkenntnisse über die Impactstärke und Relevanz von gestalteten Tools.

Mobiles Eye Tracking erlaubt einen Einblick in die Wahrnehmung der Kunden am POS, die teils implizit und teils explizit entstehen kann. Die Ergebnisse liefern eine wichtige Entscheidungshilfe, z. B. für:

• Fragen der Platzierung und Layout-Gestaltung
• den effektiven Einsatz von Werbemitteln und Regalmaterialen

Reaktionszeitbasierte Tests

Reaktionsschnelligkeit bei intuitiven Entscheidungen

Schon bevor unser Gehirn denkt, hat es in wenigen Sekunden mit impliziter Heuristik eine Entscheidung getroffen.

Die Messung von Reaktionszeiten von weniger als 2 Sekunden zeigt eine solche implizite Entscheidung an. Die positive Wirkung und die Akzeptanz von Werbung, Marken, Produkten, Dienstleistungen, Verpackungen kann valide ermittelt werden.